Hirtenstraße

Ein gravierender städtebauliche Missstand sollte „repariert“ werden, mit dem Ziel, die Stadtmauer als räumliche Begrenzung und Wohnen als wichtige innerstädtische Funktion miteinander zu verknüpfen. Der Entwurf von Böhm/Steinigeweg verzichtet auf Rekonstruktion der Mauer oder bloßes Mauerzitat, sondern bringt die Wohnnutzung in ein Haus, dass in Höhe und Material der historischen Mauer entspricht, schlägt also ein „Wohnen in der Mauer“ vor. Das Gebäude umfasst 19 Wohnungen zwischen 40m² - 85m² und eine Gewerbeeinheit.

Standort: Greifswald
Bauherr: BHG „Hirtenstraße“ 
Nettogrundfläche: 1.327 m² 
Bruttorauminhalt: 5.219 m³ 
Baukosten: 4,03 Mio. DM
Bauzeit: 05I1994 - 05I1995

Abbildungen