Alfried Krupp Wissenschaftskolleg

Das Projekt für das Gebäude der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Stiftung war als offener Wettbewerb ausgeschrieben worden, den das Büro Prof. Gaensler gewann. Die Bauleitung vor Ort übernahm PHS mbH. Im städtebaulichen Kontext des Domes und alter Fachwerkhäuser übernimmt das Bauvolumen eine eigene Aussage. Die Fassade aus rotem Klinkermauerwerk sucht den Dialog mit dem Dom, wobei die Fassadenöffnungen mit anthrazitfarbenen Stahlzargen bzw. -leibungen die Eigenständigkeit und Modernität ausdrücken.

Standort: Greifswald
Bauherr: Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Stiftung
Nettogrundfläche: 3.200 m²
Bruttorauminhalt: 19.800 m³
Baukosten: 16,0 Mio. €
Bauzeit: 10I2000 - 08I2002

Abbildungen